Montag, 14. September 2015

Und er hustete und pustete ...


Ich weiß gar nicht, wo ich heute anfangen soll; soviel hab ich zu berichten.

Beim letzten Besuch auf dem Stoffmarkt hier, hatte ich mir ja vorgenommen, nur Stoff zu kaufen, wo ich weiß, was ich daraus nähen möchte.

Jaaahaa ... Pustekuchen .... würde der Wolf sagen.
Ich wußte nur, dass ich endlich mal den Schnitt Freya von finnley nähen möchte.

Und da ich dieses Jahr theoretisch noch 3x die Gelegenheit habe, auf den Stoffmarkt zu gehen, war es endlich an der Zeit die Stoffe anzuschneiden.

Als wir den Schweinchen Stoff entdeckten, war sofort klar, dass der mit muss.
Aber ehrlich gesagt konnte ich mir Anton in keinem Shirt vorstellen. (vergleiche auch mein Vorhaben, nur Stoff zu kaufen ... wo ich weiß .... )




Aber irgendwann, wie in Trance, öffnete ich den Schrank, 



nahm den gelben Sweat Jersey


die Schweinchen und den Wolf
 


und das braune Bündchen.

Und stand am Tisch und schnitt drauf los ....


Entstanden ist von Finnley ein "Freya"
Sehr praktisch bei den jetztigen Temperaturen, wenn Anton in einer dicken Jacke schwitzen und nur im Shirt frieren würde.
Und damit beweise ich auch, dass Pullunder oder wie wir früher sagten "Westover" überhaupt nicht altbacken und out, sondern sehr fesch und modern sind.
Die bekanntesten Pullunderträger dürften wohl Hans Dietrich-Genscher in Gelb und Olaf Schubert im Rautenmuster sein. 






Noch ein Wort zur Kragen/Kapuzen Verarbeitung:
Die Falten vorn sind nicht original.
Ich hatte beim nähen einige Aufmerksamkeitshänger.
Eigentlich hätte ich auftrennen müssen, war aber zu faul dazu und schnitt lieber ab und vergrößerte dadurch unbewußt den Halsausschnitt, so dass der Kragen/Kapuze nun nicht mehr passte.
Folglich musste ich das Vorderteil in Falten legen, damit es wieder passgenau wurde.

ich hab ja auch sonst nichts anderes zu tun :o)





Schmeckts?



Schnappschuss von heute morgen, auf dem Weg in den Kindergarten ....




Demnächst dann Teil 2 "Stoffabbau vom Stoffmarkt"
ich hab ja nur Stoff gekauft, wo ich weiß, was ich daraus nähen will .....

kommt gut in die Woch, ich verlinke mich noch bei made4boys
eure antons muddi 
katja

ihr findet mich auch auf der Linkparty von made4boys :o)

Kommentare:

  1. So ist der Schweinchenstoff echt cool verarbeitet.
    Ich glaube Zwerg braucht auch einen Pullunder.

    Bei uns im Kiga sind allerdsing Kaputzenpullver oder Sachen mit Kaputze außer bei Anorak und Regenoutfit nicht erlaubt... Erhängungsgefahr beim Spielen.

    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja,

    oh man das mit dem Stoffmarkt kommt mir irgendwie bekannt vor ;-). Das Pullunder für Anton ist klasse geworden und bei den
    jetzigen Temperaturen genau das richtige.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  3. Prima Pulli! Ein Lob für das kontinuierliche Abtragen des Stoffmarkt-Bestandes. Du weißt ja: nach'm Stoffmarkt is vorm Stoffmarkt :-). von mir auch kein Punktabzug wegen der Falten, eher Pluspunkte für die innovative Lösung des Problems. Und den Stoff für die Tasche hast du sehr gut zugeschnitten und aufgenäht: alle Schweinchen und alle Häusschen (Stroh, Holz, Stein) + Wolf sind zu sehen - Hut ab!
    Liebe Grüße aus dem Haus voller Ideen - auch an den Tonimann!
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Katja,

    was für eine zauberhafte Idee und so toll umgesetzt. Da kommt der süße Stoff mit dem Wolf voll zur Geltung und wie ich sehen kann, trägt Anton sein neues Teilchen auch schon begeistert in den Kindergarten.
    Die Welt ist in Ordnung und Du darfst ruhig weiterhin Stoff kaufen, denn Deine Ideen reifen in der Ruhe und was Du dann daraus zauberst ist einfach klasse.

    Liebe Grüßchen an Dich und an Anton

    Virginia :o)

    AntwortenLöschen