Dienstag, 11. März 2014

Kosmetiktasche für Nora

Was macht eigentlich ....

antons muddi ??

Hält sie noch oder wieder Winterschlaf? Ist sie faul oder macht etwas? Irgendwas?
Ja, bei antons muddi ist es ruhig. Aber nur auf dem Blog. Hinter den Kulissen ist es stürmisch ...
Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings auch sagen, dass ich immer schön bei euch lese und mich an den Dingen erfreue die ihr so werkelt und bastelt und näht.
In meinem Kopf gibt es gerade unzählige Baustellen. Kreative Baustellen.
Ich habe viel angefangen, nix zu zeigen, noch viele Ideen im Kopf und das macht mich unzufrieden. Ich war da schon mal weg davon und habe immer erst eine Sache fertig gemacht, bevor ich etwas neues begonnen habe. Aber das habe ich momentan wohl völlig vergessen.
Abends stricke ich für Anton an einer Strickjacke, im Keller stehen zwei Holzbretter die Messlatten für Anton und Paulina werden sollen, für Anton möchte ich bis zum Sommerurlaub einen Spielsack nähen für all das Sandspielzeug ... und so weiter.
Nun denn, am Wochenende aber habe ich dann wieder was neues angefangen, aber auch gleich fertig bekommen ... ein schönes Gefühl sag ich euch ....



Am Montag hat uns beim Schwimmen die kleine Nora begleitet. Da sie schon in der Krippe ist, konnte sie seither nicht mehr mit schwimmen kommen.

Ich habe für sie eine kleine Kosmetiktasche genäht. Innen ist ein Rest Wachstuch, damit alles weggewischt werden kann, wenn mal Öl, Creme oder Duschbad ausgelaufen sind.

Die Anleitung und den Schnitt habe ich bei Lisbeth gefunden.

Während Anton Mittagsschlaf machte, habe ich das Täschchen genäht und gestern gleich verschenkt.
Wie gesagt, ein schönes Gefühl ...




Ich versuche nun, mir noch mehr von diesen schönen Gefühlen zu verschaffen und werde meinen Kopf sortieren.

Habs wohl und seid lieb gegrüßt von
antons muddi
katja

Kommentare:

  1. Hallo liebe Katja,

    ich denke, so geht es uns allen hin und wieder. Als Mama muss man sich seine Zeit auch genau
    einteilen und kann nicht immer wenn man mag was Kreatives machen. Die Messlatten für Anton und Paulina und auch der Strandbeutel werden sicherlich noch fertig.
    Das Täschchen für Nora ist wunderschön geworden und mit Wachstuch optimal fürs Schwimmbad.

    Ich schicke dir liebe sonnige Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja,
    dieses Gefühl der vielen Baustellen kenne ich auch und besonders auch diese lähmende Wirkung, die das GAnze mit sich bringt.
    Dein Kulturtäschchen ist toll geworden! So ähnliche habe ich auch schon genäht und die sind total praktisch!
    Herzliche Grüße schickt dir
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katja,
    schön zu hören, dass es auch dir so geht!
    Ich hatte diese Phase auch vor einigen Wochen und ich kann auch nicht still sitzen.
    Du hast damals in etwa bei mir geschrieben "eins nach dem anderen"...
    Das gebe ich hiermit zurück und lass mich überraschen, was du als nächstes in Angriff nimmst.
    Übrigens sind meine Baustellen auch nicht weniger geworden....ich habe sie nur neu sortiert.

    Das Täschchen ist übrigens ganz toll geworden!

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Katja,
    sooooo süß ist dein kleines Kosmetiktäschchen geworden ;o)
    Ach ja und die vielen Ideen im Kopf und Uvo`s ringsum kenne ich auch zu gut.
    Ich mache mir dann eine Liste mit nur 5 Teilen, die wirklich am wichtigsten sind. Somit ist es überschaubarer und der Erfolg beim abhaken sooooo schön ;-)
    Aber auch viel Arbeit nicht vergessen das wunderschöne Wetter zu genießen !!
    <3liche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  5. Ach Katja, die Kreativbaustellen sind mir auch so "alte Bekannte" die immer wieder kommen. Ich denke, die werden wir auch so schnell nicht los :-). Ich mag sie inzwischen auch ganz gern, denn sie zwingen einen oft ans "um die Ecke denken" und das ist gut, denn so entstehen neue Ideen....
    Dein Täschchen ist so süß und elegant, ein kleiner Mädchentraum für Nora!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  6. Ach so gehts mir auch immer das ich immer alles auf einmal machen will.
    Aber es wird uns nichts anders übrig bleiben als eins nach dem andern zu erledigen.
    Wünsch dir Ordnung im Chaos

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. Ja, solche Baustellen gibt es hier auch in Massen, die müssen wohl sein :-) Und mit Kind hat man ja gleich doppelt zu tun. Mach Dir einfach eine Liste mit den Dingen, die wichtig sind. Der Rest muss erst einmal warten ;-) das Täschchen ist schon mal ganz klasse geworden und schön, wieder von Dir zu lesen.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katja,
    ja solche Baustellen habe ich auch ohne Ende...
    Die Tasche ist ja so hübsch! Die hätte ich auch gerne ;-) Du kannst so toll nähen!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katja,
    danke für deinen Kommentar :O) Ich bin mal gespannt auf die fertige Strickjacke - Anton ist ja auch schon groß, ich habe bisher nur Gr. 58 bis 68 gestrickt, das geht flott ;O) In meinem Kopf herrscht auch Ideenstau, beim Stricken werde ich ganz verkrampft vor lauter Ungeduld *lach* Immerhin ein zartes Täschelchen ist schonmal erledigt - das spornt doch an! lg, Raphaele

    AntwortenLöschen